Tipps für Etiketten

Unsere Etiketten sind aus ungebleichtem Packpapier und werden mit einer Mischung aus Stärke und Wasser angeklebt.

ACHTUNG:
Bitte keine Etiketten im Geschirrspüler mitwaschen, da sie sich in viele Schnipsel auflösen!

ABLÖSEN:
Bitte die Flasche oder das Glas rundum kurz in Wasser tauchen oder darüber rinnen lassen und für etwa 1 Minute zur Seite stellen damit sich das Papier durchweichen kann. Nun lässt sich das Packpapier problemlos abziehen und kann zum Altpapier.

DRANLASSEN:
Bitte die Flasche oder das Glas zu einem drittel mit (warmem) Wasser füllen, wenig Spülmittel dazu, zuschrauben und kurz und kräftig schütteln. Danach bitte entleeren und wieder verschlossen aufbewahren bis zur Rückgabe.

Im Sinne unserer Umwelt haben wir diese Kennzeichnung gewählt und danken allen Kunden für Ihre Mithilfe und Unterstützung!

Rohmilch und Fettgehalt

Unsere Rohmilch hat einen hohen natürlichen Fettgehalt.

MITTRINKEN:
Bitte die Milchflasche mindestens einmal täglich am Kopf gestellt gut schütteln damit sich das Obers gut verteilen kann. (Vorher Deckel auf guten Verschluss prüfen).

STEHEN LASSEN:
Es bildet sich im Flaschenhals rasch ein Oberspfropfen der durch den Kontakt mit der Luft bald säuerlich wird. Diesen kann man vorsichtig mit einem Löffel abschöpfen und verkochen. Die Milch darunter ist durch den natürlichen Luftabschluss einwandfrei.

SCHLAGOBERS:
Die Milch in einen Edelstahltopf oder Keramik/Glas umleeren und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Am nächsten Morgen vorsichtig abschöpfen.

SAUERRAHM:
Das gewonnene Schlagobers bei Zimmertemperatur zugedeckt sauer werden lassen. Eignet sich perfekt zum Kochen.

SAURE MILCH:
Milch zugedeckt bei Zimmertemperatur lichtgeschützt stehen lassen. Die obere Fettschicht wird durch den Luftkontakt zuerst sauer, daher nach ca. einem halben Tag vorsichtig umrühren. Je nach persönlichem Säurewunsch reifen lassen und danach im Kühlschrank aufbewahren.

 

Ist den Kälbern neben dem Geschäft nicht kalt?

Kühe stammen ursprünglich aus den Norden und sind an das Klime im Freien angepasst.
Ihre Idealtemperatur liegt zwischen -5°C bis 18°C, also sind die kühlen Temperaturen perfekt für sie!
Keine Sorge wenn Sie die Kälber zittern sehen, das ist wichtig damit sie ein dickes Fell bekommen.
Durch den Kältereiz wird es verstärkt angeregt zu wachsen was ein natürlicher Vorgang ist.
Unser Kuh- und Kälber Spezialist ist sehr auf das Wohlbefinden der süßen Tiere bedacht
und prüft täglich ihre Gesundheit.
Die jungen Kälbchen werden zwei Mal am Tag mit gewärmter Rohmilch gefüttert 
und trinken je nach Alter 10-20L pro Tag.
Sie kuscheln gern im warmen Stroh und das Häuschen schützt vor Schnee, Regen und Wind.
Wir danken für Ihre Fürsorge.